Alltagskurse

Der letzte Alltagskurs “Modul Elektrisch 1” fand letzten November statt.

Die Mädels und ein Mann lernten Stecker und Kabel praxisgerecht anzuschliessen.

Was einfach und banal tönt, ist in Wirklichkeit nicht so einfach. Bei den meisten meiner Noteinsätze sind fehlerhafte Verdrahtungen die Ursache! Wenn ein HDMI-Stecker vermurkst ist, passiert nicht viel, bei 230 V jedoch räblets.

Und es ist ein grosser Unterschied, ob man in einer gut ausgerüsteten Werkstatt im Trockenen einen Stecker montiert oder im strömenden Regen mit dem Leatherman; da brauchts die Erfahrungswerte des Praktikers.

 

Zum Schluss gabs traditions- und standesgemäss Prosecco mit Elektro-Wienerli und Toast-Brot:

 

 

Die Alltagskurse – früher Wochenkurse auf einem Schloss in Frankreich – beinhalten das Handling von Alltagsproblemen: Veloreparaturen, bewegen schwerer Lasten, Löcher bohren, dübeln, sägen, Seil-Technik, Elektro an Geräten und Installationen, Licht, Gerätebau, löten, schweissen usw   …….    kein Blabla sondern machen.

Ab mindestens 5 Leuten kann ich weitere Module durchführen; das nächste wird wahrscheinlich Leuchtenbau sein.

Thema à discretion: Wollen Sie lernen, wie mit Scheinwerfern umgegangen wird, wie ein Mediaplayer mit einem Beamer installiert wird, oder wie man eine Tonübertragung über weite Entfernungen realisiert? Oder haben Sie eine ganz konkrete Aufgabenstellung, welche Sie in Zukunft selbst bewältigen möchten? Nur zu, ich bin technisch nicht limitiert.

 

Elektrodose enhanced