Baldegunde’s bunte Wasserschau

Juhee – kreative Köpfe hat das Land!

So vieles auch – bedingt durch Corona – verboten ist – einiges ist erlaubt! Es braucht nur Kreativität, Know-how, den Willen und die Energie, etwas Aussergewöhnliches entstehen zu lassen. 

Endlich wieder mal Kunst und Kultur geniessen können!

Die kreativen Köpfe sind vorhanden, das Know-how, der Willen, die Energie: Alles da! Entstanden ist ein Potpourri verschiedener Darbietungen aus der Region mit Wasser- und Lichtspielen in einer atmosphärischen Umgebung hoch über Reichenburg (Linth-Ebene) und mitten in der Natur.

Die Vorstellungen sind jeweils Do bis Sa-Abend von Juni bis August, ca 2 Std Dauer, ab 1900. 

Alle Richtlinien des BAG werden eingehalten. (open air)

Während den Vorstellungen wird ein mehrgängiges Menü serviert gemäss dem bewährten Gastrokonzept von “Amuse–Bouche en calèche”:

• Gebäck, speziell kreiert zusammen mit unserem Dorfbäcker, Prosecco

• Canapés (vegi/Lachs), Weisswein

• Hauptgang Rindfleisch-Röllchen mit Innerschwyzer-Ravioli oder Ravioli-Trilogie (vegi),    Rotwein

• Käseplättchen

• Kaffee und “Guetsli de Richebourg”

Die Gäste sitzen an über das Gelände verstreuten Tischen mit freier Sicht auf Bühne und weiteren Spielorten. Gourmets dürfen ihre eigene Tranksame mitbringen. (Kein Zapfengeld)

Aus Rücksicht auf die Nachbarn benutzen unsere Gäste den wunderschönromantischen Waldweg dem Rütibach entlang: Tagsüber ist der Wolftrail gefahrlos zu begehen. Im Dorf stehen Gratis-Parkplätze zur Verfügung. 

Personen mit Beeinträchtigungen erhalten selbstverständlich einen Parkplatz beim Juhee.

Tickets gibt es nur nach Voranmeldung: 076  384 13 14 / morpheus@markofner.ch

40 Gäste sind das Maximum. 

Die Protagonisten haben jedoch Anrecht auf faire Honorare. 

Ich appelliere ganz offen und direkt an Ihre Solidarität! Niemand kann sagen, dass Corona seinen Lebens-Stil nicht auf die eine oder andere Art beeinträchtigt hat. Und doch ist es für die meisten ohne finanzielle Einbussen geblieben. (Eher das Gegenteil: Restaurant- und Konzert-Besuche entfielen.) 

Der Eintrittspreis ist CHF 100.- pro Person inkl Essen, exkl Getränke.

Minderjährige Kinder in Begleitung ihrer Eltern sind – abgesehen vom Essen – gratis. 

Mäzen-Eintritte: Früher war in gewissen christlichen Gemeinden Tradition, dass reichere Gemeindemitglieder einmal die Woche ärmere Familien zum Essen einluden. Analog hier bei Baldegunde: Gäste, welche sich diese Preise nicht leisten können, sollen sich bei mir melden; umgekehrt auch. So können hochinteressante Begegnungen stattfinden.

Zeitgleich wird “Television Reichenburg” realisiert. Darin werden die nächsten Events vorgestellt, sowie die Abende dokumentiert.

 

Beschrieb der möglichen Essensplätze:

Adlerhorst 

8 Gäste auf 2er-Holzbänken 

Grandiose Weitsicht in die Linth-Ebene

Service via Seilbahn

Regenschutz: Blache

 

Scheinwerfer-Plattform

2 Gäste (schwindelfrei)

Grandiose Weitsicht in die Linth-Ebene und auf die anderen Gäste

Service via Korb am Seil

Regenschutz: Schirm

 

Schöpfli 

8 Gäste auf gepolsterten Stühlen

Für die Gfrörlis

Tisch-Service

Regenschutz: Häuschen

 

Promenadendeck

8 Gäste auf gepolsterten Stühlen

Rundum grün

Tisch-Service

Regenschutz: Dach

 

Am Feuer

2 x 6 Gäste auf Festbänken

Nah am Geschehen

Tisch-Service

Regenschutz: Schirm oder dislozieren ins Haus

 

Round-Table

5 Gäste (einzige Möglichkeit für Gäste im Rollstuhl)

Nah am Geschehen

Tisch-Service

Regenschutz: Schirm oder dislozieren ins Haus

 

Prairie au Lac

2 x 8 Gäste auf Festbänken

See-Anstoss

Tisch-Service

Regenschutz: Blache

Die Blachen und Schirme werden nur bei Regen installiert; freuen wir uns auf sternenklare Nächte und zärtliches Wolfsgeheule im Mondenschein.

 

So oder so ist gutes Schuhwerk und warme, insektendichte Kleidung angebracht. 

Mark Ofner, Spezialist für Interaktionen und Raum-Inszenierungen

PS: Baldegunde ist natürlich eine Hommage an Karl’s kühne Gassenschau. Baldegund(e) ist Althochdeutsch. (bald = „mutig; kühn“, gund = „Kampf“.)

 

Programm unter “Aktuell”

 

Komplette Doku als PDF:

Baldegunde Beschrieb 210519