Profi_Raspi

Den Raspberry Pi vorzustellen erübrigt sich, so ziemlich alle Projekte weltweit mit Ton und Bild werden mit Raspis realisiert. 

Wir haben einen Profi_Raspi zusammengebaut: 19 Zoll/1 HE, alles kompakt integriert, was üblicherweise in Präsentations-Anwendungen benötigt wird.

Vor allem bei Vermietungen hat man keine Zeit, lange rumzupfriemeln. Die Kunden müssen das Equipment fixfertig vorprogrammiert – mit Öffnungszeiten usw – mitnehmen und zusätzliche Beleuchtungen anschliessen können. Wert wurde auf Miliz-Tauglichkeit gelegt für die sichere Anwendungen in Schulen, Museen und Verkaufsläden. 

 

Die detaillierten Daten nachfolgend :

Starkes, rundum geschlossenes Netzteil 12 V/4 A (es ist auch möglich, anstelle der Netzbuchse eine DC-Buchse zu montieren und mit 12 V zu speisen).

2 x 5 V Spannungsregler für interne und externe Logik.

Kippschalter zweipolig für 230V. 

230 V-Buchse (IEC) geschaltet via Relais oder als Slave über Hauptschalter.

3 weitere Relais, Kontakte 10 A/230 V (sämtliche hochspannungsführenden Elemente sind absolut berührungssicher isoliert).

Analog-Amp 2 x 8 W auf Front für Phones (kann problemlos Lausprecher treiben).

Volumen-Potentiometer.

Lautsprecher frontseitig, mono, wird abgeschaltet wenn Phones eingesteckt werden.

Insgesamt 6 gepufferte Inputs mit Status-LED (da kann man auch mit 12 V rein und schlimmstenfalls rauchts nur den Puffer-IC, nicht den Raspi).

5 Kippschalter/Taster parallel zu den ersten 5 Inputs.

Relais-Kontakte, Inputs und 5/12 V sind auf steckbare Lüsterklemmen geführt und können nach Bedarf rangiert werden.

Neopixel-Driver (Trinket via i2c).

Real Time-Clock.

Die herausnehmbare Rauchglas-Acrylscheibe in der Front ermöglicht die elegante Implementierung von Displays/LEDs. Sie ist stabil genug für zusätzliche mechanische Bedien-Elemente. Dahinter hat es Platz für eine Europa-Leiterplatte 160 x 100 mm oder/und eine HD usw. Um kundenspezifische Einbauten so einfach wie möglich zu machen ist eine Lochplatte von STOKYS montiert. Damit erübrigt sich dank dem umfangreichen STOKYS-Sortiment eine Blechbearbeitung. Die STOKYS-Lochungen sind – was die wenigsten wissen – im 1/2 Zoll-Raster; also voll kompatibel mit dem 1/10 Zoll-Raster der Prints! Einfacher gehts nimmer.

Die XLR-Ausschnitte – 1 vorne, 6 hinten – ermöglichen die Verwendung des umfangreichen Profi-Sortimentes (USB, RJ45, BNC usw).

Der geschlitzte Verdrahtungskanal nimmt die Kabel und internen Steckverbindungen auf. 

Das Chassis ist aus schwarz eloxiertem Aluminium. 

Um Design-Wünschen entgegenzukommen gibt es folgende Variationsmöglichkeiten:

– Deckel Alu eloxiert schwarz (Code 0)

– Deckel Alu eloxiert rot (Code 2)

– Deckel Alu eloxiert gelb (Code 4)

– Deckel Alu eloxiert blau (Code 6)

– Deckel Alu eloxiert natur (Code 9)

– Deckel Alu eloxiert natur mit 19 Zoll-Öhrchen (Code 19)

– Deckel Holz 9 mm, individuelle Anfertigung (Massivholz, Furnier oder MDF durchgefärbt und lackiert bis zu Klavierlack-Finish) sehr chic!

– Acrylglas durchsichtig         (Code 0)

– Acrylglas rot     (Code 2)

– Acrylglas Rauch     (Code 8)

Den Profi_Raspi auf einen Tisch stellen, HDMI-Monitor drauf und schon ist die Video-Jukebox betriebsbereit. Inhalte werden einfach von einem frontseitig einsteckbaren USB-Stick abgespielt. Abhören via Phones oder mit dem eingebauten Lautsprecherchen. Netz-Verteiler werden nicht benötigt, da der Profi_Raspi über eine Slave-Steckdose verfügt. 

Grundsätzlich ist “PiPresents” installiert, aber logischerweise kann alles andere aus der unermesslichen Weite der Raspi-Community integriert werden.

Man muss sich einfach nicht ums Kleingemüse kümmern. Steckernetzteile-Flut und fragile Verbindungen mit Steckern ohne Zugentlastung gehören der Vergangenheit an.

Morpheus Mark Ofner

Interaktionen und Raum-Inszenierungen

PS: Der Preis dürfte sich so um die CHF 600.- bewegen, je nach Ausstattung, ob als Bausatz oder fixfertig. Lieferbar ab Februar.