Reparaturen


Man kann alles reparieren   ……. … Korrekt: Der Profi kann alles reparieren.

In der Stifti als Radio-TV-Elektroniker hat man so zwischen 5 bis 10 Geräte am Tag repariert; d. h. nach den 4 Jahren habe ich bereits ca 4000 Geräte wiederbelebt. Mittlerweile dürften es weit über 20’000 sein, von Klassikern wie Revox/Studer über alle Arten von HiEnd-Audio zu 60er-Jahre-Syntis.

Leider sind die heutigen Geräte nicht nur so billig gebaut, dass sich eine Reparatur meist nicht lohnt, sie sind auch zu winzig geworden und mit gerätespezifischen Bauteilen bestückt, welche nicht frei erhältlich sind.

Doch es geht nicht nur um Geräte, sondern auch Anlagen und bestehende Installationen in Gebäuden und Autos.

Einem Garagisten konnte ich die in die Jahre gekommene Pumpen-Steuerung für den Ölabscheider reparieren, ohne Schema notabene: Die vom Servicemonteur vorgeschlagene Lösung (Komplett-Ersatz) hätte über CHF 30’000.- gekostet!

Geräte gegen Ende 80er-Jahre wurden bereits mit eigens gefertigten IC gebaut, teilweise sind sogar die Bezeichnungen weggefräst worden. Die Lösung ist dann, der alten Steuerung einen modernen Logic-Baustein aufzupfropfen.

Fragen kostet nichts: Nutzen Sie die Sprechstunden am Sonntagnachmittag. (Daten unter “Aktuelles”)

 

jkh

Werkbank mit umfangreichem Ersatzteillager


Nach getaner Schlacht (Studer Mischpult-Revision)Moving-Lights zur General-Überholung
Ein chinesischer Kraftprotz im A-Betrieb, nach 4 Stunden Arbeit wieder klirrfrei.